Putzhaftung

Die Beschaffenheit des Untergrundes hat wesentlichen Einfluss auf die Haftung des Putzes. Oft wird angenommen, dass Putz auf KS-Mauersteinen aufgrund der glatten Oberfläche nur dann hält, wenn das Mauerwerk vorbehandelt ist.

Mauerwerk aus Kalksandstein ist ein bewährter Putzgrund, sowohl innen als auch außen. Auf eine Grundierung des KS-Mauerwerkes kann im Allgemeinen verzichtet werden. Das Mauerwerk ist je nach Witterung vorzunässen.

Bei Innenwänden erfordern die planebenen KS-Flächen nur geringe Putzdicken von ca. 5 mm. Hieraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Erhöhte Toleranzausgleiche sind nicht erforderlich.
  • Materialersparnis gegenüber Normalputz.
  • Größere Netto-Grundrissflächen, also Wohn- und Nutzflächengewinn.
  • Geringerer Feuchteeintrag, dadurch frühzeitiger Beginn nachfolgender Gewerke.