Wohn- und Geschaeftshaeuser "Neuer Markt", Ostfildern, Baumschlager Eberle Architekten_31

© palladium.de | Baumschlager Eberle Architekten

Mischnutzung von Gewerbe und Wohnungsbau: Unter 52 Wohnungen befinden sich mehrere Ladengeschäfte und eine Martkhalle.

Außenwand Wäscherei in Lohne

© Csaba Mester | Architekturbüro Staats & Petter

Gewerbebau mit zweischaliger Außenwand in KS-Bauweise: tragenden Schale aus Kalksandstein, Kerndämmung und Sichtmauerwerk mit KS-Verblendern.

Pferdestall Unterklingensporn_12

© Erich Spahn

Hochfeste Kalksandsteine von KS-ORIGINAL überzeugen durch Robustheit - perfekt auch für  Außenwände landwirtschaftlich genutzter Gebäude.


Ob Industriehalle, Werkstattgebäude, landwirtschaftlich oder gewerblich genutztes Gebäude: KS-ORIGINAL bietet mit seinen Klein- und Mittelformaten sowie mit seinen großformatigen Bausystemen KS-PLUS UND KS-QUADRO solide Lösungen zur Realisierung von Industrie- und Gewerbebauten als landwirtschaliche Bauten. Neben der hohen Wirtschaftlichkeit spielen bei diesen Bauvorhaben vor allem die natürlichen Eigenschaften des Kalksandsteins eine große Rolle. Ob Brandschutz, Schallschutz oder Wärmeschutz: Kalksandsteine erfüllen in jedem Fall höchste Anforderungen. Auch die enorme Robustheit – etwa bei mechanischen Beanspruchungen im Industriebereich oder in der landwirtschaftlichen Nutzung – ist ein wichtiger Faktor. Aufgrund der hohen Steindruckfestigkeit gilt Kalksandstein als hochbelastbares, unempfindliches Mauerwerk.

 

 

Kalksandsteine sind

  • robust, dauerhaft beständig und widerstandsfähig auch gegen mechanische Beanspruchungen im Industriebereich,
  • wegen ihrer hohen Steindruckfestigkeitsklassen von üblicherweise 12 oder 20 für  hochbelastbares Mauerwerk geeignet,
  • hart (widerstandsfähige Oberfläche) und wegen ihrer hohen Maßgenauigkeit und ihrer planebenen Oberfl ächen für sichtbar bleibendes Mauerwerk außen und innen anwendbar,
  • nichtbrennbar – Baustoffklasse A nach DIN 4102 bzw. europäischer Klasse A1 oder A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1 – und erfüllen damit auch hohe Brandschutzanforderungen in wirtschaftlichen Wanddicken,
  • vorzüglich schalldämmend bei hohen Steinrohdichteklassen (z.B. RDK 2,0).

 

 

Bei Gebäuden mit niedrigen Innentemperaturen oder Bauwerken ohne Anforderungen an den Wärmeschutz – wie z.B. Wirtschafts- und Industriegebäude oder landwirtschaftliche Bauten – können neben den üblichen KS-Außenwänden auch einschalige KS-Außenwände ohne Wärmedämmung eingesetzt werden.

Industrie- und Gewerbebau mit Kalksandstein.

Industrie- und Gewerbegebäude sind im wesentlichen geprägt durch die zweckmäßigen und funktionalen Anforderungen der Nutzung. Die technische Broschüre zeigt, wie Sie mit Kalksandstein auf die unterschiedlichsten Anforderungen eingehen können.

zum kostenfreien Download

KS-Außenwandkonstruktionen für Wirtschaftsbauten, Beispiele

KS-Außenwandkonstruktionen für Wirtschaftsbauten, Beispiele

Einschalige Außenwände ohne Wärmedämmung haben neben den Anforderungen an die Standsicherheit insbesondere die Funktion des Witterungsschutzes. Dabei kann zwischen folgenden Konstruktionen unterschieden werden:  

Bei verputzten einschaligen KS-Außenwänden können Kalksandsteine nach DIN V 106 verwendet werden, da der Witterungsschutz durch den Außenputz erfüllt wird. Der Außenputz ist bei hoher Schlagregenbeanspruchung wasserabweisend einzustellen.

Bei einschaligem KS-Verblendmauerwerk wird der Witterungsschutz durch die außen liegende Steinreihe und die Schalenfuge bestimmt. Nach DIN EN 1996-1-1/NA muss jede Mauerschicht mindestens zwei Steinreihen gleicher Höhe aufweisen, zwischen denen eine durchgehende, schichtweise versetzte, hohlraumfrei vermörtelte, 20 mm dicke Längsfuge (Schalenfuge) verläuft. Die Mindestwanddicke beträgt 310 mm. Alle Fugen müssen vollfugig und kraftschlüssig vermörtelt werden. Die äußere Steinreihe ist aus frostwiderstandsfähigen KS-Verblendern auszuführen. Bei einschaligem Verblendmauerwerk gehört die Verblendung zum tragenden Querschnitt. Nach DIN EN 1996-1-1/NA ergibt sich die zulässige Beanspruchung aus der im Querschnitt verwendeten niedrigsten Steindruckfestigkeitsklasse. Die Verfugung sollte als Fugenglattstrich oder als nachträgliche Verfugung kantenbündig mit der KS-Verblender-Oberfläche ausgeführt werden.


Weitere Informationen

© KS-ORIGINAL GMBH

Modulares Bauen

Bauen mit großformatigen Kalksandsteinen erfüllt alle Kriterien des seriellen und modularen Bauens: Schnell, preiswert, flächenoptimiert und nachhaltig lassen sich mit großformatigen KS* Bausystemen bezahlbare Gebäude solide errichten.
© Thomas Wrede / VG Bild-Kunst, Bonn | Architektur: behet bondzio lin

Büro- und Verwaltungsgebäude

Gutes Arbeiten beginnt bereits beim Arbeitsort, dem Gebäude. Den hohen Anforderungen an Büro- und Verwaltungsgebäude – ob energetisch, schallschutztechnisch oder in puncto Raumklima - begegnen Lösungen von KS-ORIGINAL mit verlässlichen Werten.
© Thomas Popinger

Wirtschaftlichkeit

Von der Planung und Ausführung bis zur Nutzung: Die KS-Bauweise zählt zu den wirtschaftlichsten Konstruktionsarten – besonders im Wohnungsbau und bei steigenden Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz.