Podcast

Podcast simplicity einfach bauen Folge 9
© KS-ORIGINAL

#09 | Komplexe Ideen, einfaches Resultat?

Dass zukunftsgerechtes Planen und Bauen nur unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Strukturen gelingen kann, macht Dr. Stefanie Weidner gleich zu Beginn der 9. Folge deutlich: „Das ökologische Gleichgewicht zu wahren und auch die soziale Komponente nicht zu vergessen, ist wahrscheinlich die größte Herausforderung, die wir im Bauwesen in den letzten Jahrhunderten meistern mussten.“ Dass das gelingt, ist auch ihre Aufgabe. Denn Weidner ist Director Sustainability Strategies bei Werner Sobek und leitet seit diesem Jahr das Büro in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

#08 | Wie passt das alles zusammen?

Von Arno Lederer bis Annabelle von Reutern, Christine Lemaitre bis Dietmar Eberle: Die ersten sieben Folgen von „Simplicity – einfach bauen“ vereinen bekannte Namen, vor allem aber vielfältige Positionen und Lösungsansätze zum Thema Einfachheit am Bau und in der Architektur. Bevor es mit der zweiten Staffel des Podcasts weitergeht, ordnen die Moderator*innen das bisher Gehörte ein und erzählen, welche Argumente sie bislang am meisten überrascht und begeistert haben.


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

#07 | Was hat Nachhaltigkeit mit Einfachheit zu tun?

Dr. Christine Lemaitre ist überzeugt: viel zu lange sei man im Bau und der Architektur davon ausgegangen, dass Ressourcen und Energie unendlich seien. Als geschäftsführende Vorständin der DGNB e.V. ist sie eine der prominentesten Persönlichkeiten, wenn es darum geht, den „Jahrzehnten der Fehlentwicklung“ alternative Ansätze und nachhaltige Gestaltungsprinzipien entgegenzustellen.


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

#06 | Auf dem Weg in den Kreislauf

Herstellung, Nutzung, Rückbau, Deponie – ist diese Abfolge noch sinnvoll, ja überhaupt tragbar? Wie genau können Alternativen für die Baubranche aussehen, die zwar einen großen Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß besitzt, gleichzeitig aber in besonderer Weise auf einwandfrei funktionierende, verlässliche Materialien angewiesen ist? Und wird das Bauen dadurch noch komplizierter, oder vielleicht sogar einfacher?


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

In der fünften Folge spricht Prof. Dietmar Eberle von Baumschlager Eberle Architekten unter anderem über sein Konzept 2226.

#05 | Wie einfach ist Verzicht?

Mit einem radikalen Umdenken in Bezug auf die Technische Gebäudeausrüstung sorgen die Projekte „2226“ des österreichischen Büros Baumschlager Eberle für Aufsehen. Doch was bedeutet es überhaupt, in einem gemischt genutzten Gebäude vollständig auf Heizung und Kühlung zu verzichten? Und macht es das Bauen wirklich einfacher, wenn „Hardware“ durch Software ersetzt wird?


Podcast
© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

In der vierten Folge ist Jacob van Rijs des Rotterdamer Büros MVRDV zu Gast.

#04 | Machen BIM und Co den Entwurf einfacher?

Wie kaum ein anderes Büro steht MVRDV für zeitgenössische niederländische Architektur, die regelmäßig durch innovative Formen und experimentelle Konzepte auffällt. In diesem Zusammenhang wundert es kaum, dass BIM und Co. bei den Rotterdamer Architekt*innen seit langem eine große Rolle spielen – aber wird die Arbeit dadurch wirklich einfacher?


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

In der dritten Folge ergründen unsere Moderatoren, was Einfachheit im Entwurf auszeichnet.

#03 | Was bedeutet Einfachheit im Entwurf?

In der dritten Folge des Podcasts „simplicity – einfach bauen“ richten Rebekka Pottgüter und Rolf Mauer gemeinsam mit ihrem Gast den Blick auf das europäische Ausland: Viktoria Millentrup hat in Deutschland und Dänemark Architektur studiert und arbeitet inzwischen als Design Lead bei BIG Bjarke Ingels Group. Gemeinsam ergründen sie unter anderem, was Einfachheit im Entwurf auszeichnet und welche Vorteile es mit sich bringt, wenn Architektur eine Geschichte erzählt.


© Kai Nielsen / KS-ORIGINAL

In der zweiten Folge geht es um eine Begriffsbestimmung des einfachen Bauens.

#02 | Was ist einfaches Bauen, Herr Prof. Lederer?

In der zweiten Folge des Podcasts „simplicity – einfach bauen“ sprechen Rebekka Pottgüter und Rolf Mauer mit Prof. Arno Lederer. Gemeinsam mit dem international bekannten Architekten und Gesellschafter des Büros LRO, ergründen die ModeratorInnen, was unter einfachem Bauen überhaupt verstanden werden kann.


Einfach, aber konsequent und aufschlussreich: Das Logo spiegelt die Grundhaltung des Podcasts wider

#01 | Auftaktfolge "Einfach bauen"

Schon Leonardo da Vinci hat die Einfachheit als höchste Stufe der Vollendung bezeichnet. Doch was bedeutet dieses Wort eigentlich und wie äußert sich Einfachheit beim Bauen? Im Gespräch mit Gerhard G. Feldmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter von HPP, und Hartwig Weyrich, Planungsleiter beim international tätigen Unternehmen Zech Bau, ergründen wir in diesem Zusammenhang die aktuelle Situation der Baubranche.


simplicity – einfach bauen

Mehr Einfachheit beim Bauen – ein derzeit vieldiskutiertes Thema, dem sich KS-Original im Rahmen seines Podcasts stellt. Das Moderatoren-Duo Rebekka Pottgüter, Leiterin Unternehmenskommunikation bei HPP Architekten, und Architekturjournalist Rolf Mauer gehen gemeinsam mit ExpertInnen aus Architektur, Planung und Industrie der Frage nach, warum das Bauen so kompliziert, langwierig und auch teuer geworden ist und was man tun muss, um wieder einfacher zu bauen.