Lärm

Lärm macht krank. Etwa 25 Millionen Bürger sind erhöhtem Lärm ausgesetzt, und bei ca. 8 Millionen sind Gesundheitsschäden nicht auszuschließen. Der akustische Umweltschutz ist ebenso wichtig zu nehmen wie der Schutz vor chemischen und physikalischen Einwirkungen. Lärmbelästigungen führen, je nach Art, Stärke und Dauer (so das Umweltbundesamt) zum Anstieg des Blutdruckes, Erhöhung der Herz- und Atemfrequenzen, Ausscheiden von Stresshormonen, bis hin zu psychosomatischen Erkrankungen. Lärm ist ein subjektiver Begriff.

Wir haben etwas gegen Lärm. Wände aus massiven KS-Steinen gewährleisten auch bei Nacht den erforderlichen Schallschutz, den der Mensch zur Erholung und Regenerierung seines Körpers benötigt. Es können schon mit schlanken Wänden erhöhte Schalldämm-Maße erreicht werden. Nicht dicke, sondern schwere, massive Wände aus Kalksandstein bringen hohen Schallschutz.

Erfahren Sie mehr zum Thema Schallschutz.

© BV KSI

Schallpegel verschiedener Verursacher in dB (A)