Sonnenenergie (Solarstrahlung)

steht kostenlos zur Verfügung und kann mit süd- und westorientierten, gut wärmegedämmten Fenstern passiv genutzt werden. Die Energiegewinne durch Solarstrahlung über (nicht transparente) Wände sind – im Verhältnis zu den Gewinnen über die Fenster – vernachlässigbar klein; selbst dann, wenn die Außenoberfläche eine dunkle, d.h. strahlungsabsorbierende Farbe aufweist. Unter keinen Umständen darf die Wärmedämmung der Außenwände wegen angeblich "höherer Solargewinne" vernachlässigt werden. Passive Solarenergienutzung setzt exzellenten Wärmeschutz voraus.

Die Sonnenenergie kann zur Heizenergieeinsparung beitragen. Dabei darf es nicht zur Überwärmung kommen. Massive, Wärme speichernde KS-Innen- und KS-Außenwände wirken dieser Überwärmung entgegen, da sie die Wärmeenergie speichern und während der Nachtstunden wieder abgeben.

Die hohe Masse von Kalksandsteinwänden macht sich nicht nur im Sommer angenehm temperaturausgleichend bemerkbar. Die solare Einstrahlung während des Tages wird phasenversetzt in den Abend- und Nachtstunden abgegeben und verkürzt somit die Heizzeit.

© BV KSI

Hochwärmegedämmte KS-Außenwände vermindern Transmissionswärmeverluste im Winter. Massereiche KS-Wände innen und außen schützen im Sommer vor Überhitzung