Luftfeuchte

gehört zu den Bedingungen für gesundes Wohnen. Zu feuchte Luft führt zu Unbehaglichkeits- und Schwüle-Empfinden bei den Bewohnern. Zu trockene Luft führt zu Trockenheit und erhöhter Staubbildung in den Räumen. Dies kann zu Schleimhautreizung bis hin zu Stauballergien und Atmungsbeschwerden führen.

Gedämmte KS-Außenwände nehmen Luftfeuchte auf und geben sie bei Bedarf wieder ab. Sie wirken Feuchte regulierend. Die hohe Oberflächentemperatur verhindert Tauwasserbildung. Der Optimalbereich liegt bei ca. 45 % bis 50 % relativer Luftfeuchte.