Druckspannung | Belastbarkeit

Der Grundwert der zulässigen Druckspannung (σ0) des Mauerwerks wird nach DIN 1053-1 aus der Kombination von Steindruckfestigkeitsklasse (SFK) und Mörtelgruppe ermittelt.

Die Verwendung von Kalksandsteinen mit der dabei typischen, hohen Steindruckfestigkeitsklasse (SFK) bietet mehr Sicherheit (höhere Belastbarkeit) als gleich dicke Wände aus leichteren Mauersteinen. Die Kombination von maßgenauen Kalksandsteinen und Dünnbettmörtel führt zu noch höherer Belastbarkeit.

Bei der Berechnung des Tragwiderstandes nach DIN EN 1996 (Eurocode 6) ist die charakteristische Mauerwerksdruckfestigkeit fk anzusetzen.

© BV KSI

Grundwerte σ0 der zulässigen Druckspannung mit Normal-, Leicht- und Dünnbettmörtel gemäß DIN 1053-1 [MN/m2]