Im Gedenken an Guillermo Mordillo.

News vom: 02.07.2019

Im Alter von 86 Jahren ist Guillermo Mordillo – der Vater aller Knollennasen – auf Mallorca gestorben.

Den Cartoonisten Mordillo zeichnete eine Ausdrucksform aus, die universell verstanden wurde. Er schaffte es, seine Cartoons in einem einzigen Bild zu erzählen. Mit Zeichnungen, die meist aus ein paar wenigen Strichen bestanden und dabei völlig ohne Text auskamen. Das war sein Markenzeichen. Genau wie seine Figuren: mit dicken Knollennasen, runden, bauchigen Leibern in ebenso runden Landschaften.

GROSSE PLÄNE – KLEINE STEINE

1975 entstand „Mordillos kleine Fachbücherei“. Unter dem Titel „GROSSE PLÄNE – KLEINE STEINE“ wurde ein Sonderdruck für die Kalksandstein-Information GmbH & Co. KG, dessen Rechtsnachfolger die KS-ORIGINAL GMBH ist, veröffentlicht. Mit seinem Comic präsentierte der gebürtige Argentinier auf seine unvergleichliche Art „Mehr Möglichkeiten mit Kalksandstein“. Unterhaltsam und humorvoll griff er Themen wie Schallschutz oder Tragfähigkeit auf und entwickelte mit seinen Mauerwerksinterpretationen neue, effektive Anwendungsbereiche. Dabei ließ er zwischenmenschliche Beziehungen wie auch die charakteristischen runden Landschaften nicht außer Acht. Nur mit wenigen Zeichnungen durchbrach er dieses Prinzip und verließ die runden Landschaften zugunsten der doch eher eckig geprägten Kalksandstein-Welt. 

Wir bedanken uns bei Guillermo Mordillo für dieses einzigartige Werk und verneigen uns vor diesem großartigen Künstler.

Ruhe in Frieden.