Mineralische Putze

Daten und Fakten

Wärmedämm-Verbundsysteme, bei denen die Dämmschicht und der Putz mineralisch sind, können aufgrund ihrer Baustoffklasse A1 – nicht brennbar – bei Brandwänden und Hochhäusern eingesetzt werden.

werden nach DIN 18550 hergestellt und sind gemäß DIN 4102 nicht brennbar. Sie enthalten Kalk, Zement oder Silikate als Bindemittel.

Mineralputze bieten gute bauphysikalische Eigenschaften. Sie sind dampfdiffusionsfähig, haben eine Dampfdiffusionswiderstandszahl (µ) von 8 bis 12 und sind UV-beständig.

Ihr Nutzen mit Kalksandstein

Wärmedämm-Verbundsysteme, bei denen die Dämmschicht und der Putz mineralisch sind, können aufgrund ihrer Baustoffklasse A1 – nicht brennbar – bei Brandwänden und Hochhäusern eingesetzt werden.