Anlegen der Kimmschicht

Der Wandaufbau beginnt mit dem Anlegen der Kimmschicht. Sie dient dem Höhenausgleich der Wand und dem Ausgleich von Unebenheiten in der Betondecke. Die Kimmsteine werden in Normalmauermörtel der Mörtelgruppe III, Dicke d = 1 bis 3 cm versetzt und Planeben ausgerichtet. Die Ausgleichsschicht muss vor dem Weitermauern ausreichend erhärtet sein. Eine Querschnittsabdichtung kann zweckmäßig und sicher unterhalb der Kimmschicht erfolgen.