FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie stellen Fragen, wir antworten:

Frage 1: Für welche Bauwerke hinsichtlich Brandschutz lässt sich KS-QUADRO ETRONIC einsetzen?

Die aktuellen Brandschutzuntersuchungen laufen noch. Deswegen ist KS-QUADRO ETRONIC dort einzusetzen, wo max. F30 gefordert wird. Grundsätzlich kann man bei Häusern mit max. zwei Wohneinheiten davon ausgehen. Die regionalen Landesbauordnungen sind jedoch zu beachten. Dort sind die Brandschutzanforderungen geregelt.

Frage 2: Mit welchen Zusatzkosten ist in einem Einfamilienhaus bei KS-QUADRO ETRONIC zu rechnen?

Die Erfahrung der ersten Referenzbauwerke hat folgende Kalkulationsannahmen gezeigt:
Wird ein Einfamilienhaus komplett installiert, rechnet man ca. 110 lfm. Die Kosten pro lfm können mit netto EUR 20,00 bis max. 25,00 EUR / lfm angesetzt werden (für den Verabreiter).

Frage 3: Frage an den Bauherren: Wieviel sind Sie bereit, für diese flexible Installation, die Ihnen in der Zukunft deutliche Kosten spart, auszugeben?

Die meisten Bauherren antworten auf diese Frage des KS-Verkaufsberaters: "... zwischen 3.000,00 - 3.500,00 EUR ist mir das wert !"

Frage 4: Woher bekomme ich den KS-QUADRO ETRONIC Sockelstein geliefert?

Von Ihrem liefernden KS-Werk.

Frage 5: Was muss der Tragwerksplaner beim Einsatz des KS-QUADRO ETRONIC Sockelsteines berücksichtigen?

KS-QUADRO bietet auf der Internetseite www.ks-quadro.de ein Statik-Modul für die Berechnung von Innen- und Aussenwänden auf der Nachweisbasis DIN 1053-100 an. Dieser kann online verwendet werden. Zukünftig ist vorgesehen, auch einen Statik-Modul auf Basis EC 6 anzubieten.