Verarbeitung

Die KS-PLUS Planelemente werden einfach und schnell von Ein- oder Zwei-Mann-Teams mit Versetzgeräten vermauert. Die körperliche Belastung der Maurer ist daher gering und damit eine hohe Leistungsfähigkeit über längere Zeiträume sichergestellt. Arbeitsgerüste sind in den meisten Fällen überflüssig.

 

 

 

 

Das Mauern beginnt mit dem Anlegen der Kimmschicht bzw. Aussgleichschicht. Auf dieser wird der Dünnbettmörtel mit einem Mörtelschlitten aufgetragen. In dieses Mörtelbett werden die Elmente mit des Veretzkranes versetzt.